Skigebiet Heavenly in den California Deserts: Position auf der Karte

Skiurlaub Heavenly

Heavenly
Partner
Pistenplan Heavenly
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
In unserer langjährigen Tätigkeit als Skigebiete-Tester durften wir schon Hunderte von Skigebieten weltweit besuchen und über die Regionen berichten. Nur wenige Gebiete haben uns so beeindruckt...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 7Könner 10Freeride 9Freestyle 10Familien 8Après Ski 8Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.3
52/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Freeride
Freestyle
Über den Autor
aktualisiert am Nov 28, 2019
Bewerte das Skigebiet
74
(1)

Allgemeines

Höhe6565 ft - 10066 ft
SaisonstartNov 27, 2019
SaisonendeApr 19, 2020
Liftkapazität 43090 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene $131
1 Tag Jugendliche $107
1 Tag Kinder $72
Alle Preisinfos

Lifte

4
18
1
1
4
Gesamt 28
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:00 PM

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 4799 acres
Gesamtanzahl Pisten 97

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 4797 acres Pisten ist Heavenly unter den 10 größten Skigebieten in den USA.
  • Heavenly gehört zu den 5 bestbewerteten Skigebieten in den USA.
  • Das Skigebiet zählt zu den 15 familienfreundlichsten in den USA.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 6565 ft und 10066 ft gehört das Skigebiet zu den 3 höchstgelegenen in Kalifornien. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 3501 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in den USA beträgt 1184 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Die Saison dauert 144 Tage vom Nov 27 bis Apr 19. Im Durchschnitt dauert die Saison in den USA 118 Tage.
  • Während der Saison (zwischen Nov 27 und Apr 19) beträgt die durchschnittliche Schneehöhe 84 ". Der schneereichste Monat im Skigebiet Heavenly ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 100 ". Damit ist es das schneesicherste Skigebiet in Kalifornien.
  • Heavenly hat im Durchschnitt 90 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in den USA 68 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 27 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 15 sonnigsten in den USA.

Das Skigebiet

© Vail Resorts

Das Skigebiet Heavenly erstreckt sich über die Staatsgrenze zwischen Kalifornien und Nevada, direkt am Lake Tahoe. Die Abfahrten liegen hier auf bis zu 3.086 Metern und bieten eine einmalige Aussicht auf den See.

Heavenly für Skineulinge

Vom South Lake Tahoe aus geht es mit der Gondola ins Skigebiet. Oben angekommen, sollte man zunächst das einmalige Panorama von der Aussichtsplattform aus genießen, bevor man sich auf die Pisten schwingt. An der Bergstation gibt es zudem ein Übungsareal für Anfänger sowie eine Snowtubing Bahn. An der California Lodge sowie an der Boulder Lodge, welche man beide direkt mit dem Auto erreichen kann, gibt es weitere ausgewiesene Übungsbereiche für Kids und Anfänger.

Dipper & Sky Express

Fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder finden in Heavenly ein großes Angebot an geeigneten Pisten vor. Lohnenswert sind beispielsweise die Abfahrten am Stagecoach Express und am Dipper Express. Wer etwas sportlicher unterwegs ist, für den lohnt sich der Weg zum höchsten Punkt des Skigebiets. Von hier aus geht es auf der Ridge Run Abfahrt zum Canyon und weiter zum Sky Express. Von dort aus kann man dann über die Maggie’s Piste noch weiter fahren.

Zahlreiche (Double) Black Diamonds

Echte Könner nutzen die Black Diamond und Double Black Diamond Runs, also die schwarz markierten Abfahrten im Skigebiet. Solche findet man zum Beispiel am Sky oder Gunbarrel Express. Lohnenswert ist darunter vor allem die Abfahrt Elli’s, die durch ihre Länge besondere Ausdauer erfordert. Freerider kommen in Heavenly ebenfalls auf ihre Kosten. Im „Schneeloch“ Heavenly fällt über Nacht nicht selten über ein halber Meter Schnee. Tiefschneefans tummeln sich daher vor allem in der Milky Way Bowl sowie um den Mott Canyon und den Killebrew Canyon. Diese sind allerdings nur zu Fuß zu erreichen und nicht über die Liftanlagen.

Spaß für Snowboarder und Freestyler

Auf Snowboarder und Freestyler warten in Heavenly vier Funparks und eine Superpipe. Anfänger sind am besten im Groove Park aufgehoben. Hier gibt es kleinere und einfachere Rails, Boxen und Wedges. Kids tummeln sich gleich nebenan im Progression Park. Hier können schon die Kleinsten ihre ersten Moves und Tricks einüben.

Fortgeschrittenere üben im Ante Up Park. Er befindet sich unterhalb des Tamarack Express und bietet neben den Obstacles auch noch eine einmalige Aussicht auf den Lake Tahoe. Echte Profis treffen sich im High Roller Park, welcher sich zwischen dem Sky Express und dem Canyon Express befindet. Hier wartet neben Kickern, Rails und Boxen als besonderes Highlight die riesige Superpipe.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
73%
Schneekanonen: 265

Hütten und Einkehr

Die East Peak Lodge an der Talstation des Comet Express Lifts!
© skigebiete-test.de Die East Peak Lodge an der Talstation des Comet Express Lifts!

Im Skigebiet Heavenly warten insgesamt sieben Bergrestaurants, Bars und Cafés auf hungrige Skifahrer und Snowboarder. Eine große Auswahl unterschiedlicher Gerichte gibt es beispielsweise in der Tamarack Lodge an der Gondola-Bergstation. Hier finden zudem die legendären Unbuckle Après Ski Partys statt.

Beim Gunbarrel Express kann man dagegen in der California Lodge & Bar einkehren. Hier gibt es zudem eine Bar, in der man den ein oder anderen Drink zu sich nehmen kann. Kleine Snacks gibt es außerdem im Café Blue an der Gondola-Mittelstation.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Zu allen Talstationen außer der der Gondola führen Talabfahrten. Man kann also nach Liftschluss auch noch bequem auf Skiern nach unten wedeln. Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die Piste vom Sky Express zur California Lodge. Sie ist 8,8 km lang und hat einen Höhenunterschied von 1.070 Metern.

Die anspruchsvollste Abfahrt ist dagegen die 2 km lange Piste vom Mott Canyon. Grundsätzlich ist der Mott Canyon das schwierigste Terrain im gesamten Skigebiet.

Schwierigste Abfahrten

Mott Canyon
Länge: 1.2 miles
Höhenunterschied: 1312.3 ft

Längste Abfahrten

Sky Express - California Lodge
Länge: 5.5 miles
Höhenunterschied: 3510.5 ft

Videos

Heavenly Mountain | Opening Day 2018 | 01:01
Heavenly ski resort California
#Heavenly # California #ski #Fun
Another Heavenly Day - Dec. 18, 2014
Today was gorgeous with plenty of sunshine and two new...

Nach dem Skifahren

Die berühmt berüchtigten "Westerly Storms" bringen mehrmals im Jahr über einen halben Meter Neuschnee nach Heavenly.
© skigebiete-test.de Die berühmt berüchtigten "Westerly Storms" bringen mehrmals im Jahr über einen halben Meter Neuschnee nach Heavenly.

An der Bergstation der Gondola gibt es eine Snowtubing Bahn. Hier kann man auf Plastikreifen rasant den Hang hinunter rutschen. Ein Spaß für die ganze Familie! In South Lake Tahoe gibt es die Möglichkeit, eine Snowmobil-Tour zu machen. Mit über 100 PS geht es durchs Backcountry auf eine Höhe über 9.000 Fuß. Hier hat man Ausblicke über die Region, die zu Fuß unerreichbar wären. Noch mehr atemberaubende Ausblicke bietet eine Helikopter-Tour. Aus der Vogelperspektive genießt man hier die Sicht über den See und durch die Berge hindurch.

Après Ski

Das Cliché, neben The Presidents Lounge gelegen, gilt als die eleganteste und aufregendste Cocktailbar am ganzen Lake Tahoe. Eine Pflicht-Institution für Besucher des Skigebiets ist die Fire and Ice Bar im Heavenly Mountain Village. Es ist DIE Aprés-Ski Destination der Region. Nicht verpassen sollte man natürlich auch das berühmte Hard Rock Cafe, das am Lake Tahoe ebenfalls einen Standort hat.

Kulinarik und Restaurants

Bekannt für seine hervorragende Küche ist das Edgewood Restaurant im gleichnamigen Hotel in South Lake Tahoe. Das angeblich beste Buffet am Lake Tahoe bekommt man im Forest Buffet. Durch seine Lage im 18. Stock genießt man von hier aus auch noch eine einmalige Aussicht. Das Sage Room Steak House ist bekannt für sein Western-Ambiente sowie die exzellente Küche.

Anfahrt

Schön zu erkennen ist die Staatsgrenze, die direkt durch South Lake Tahoe läuft. Auf kalifornischer Seite gibt es viele gemütlich Bars und Restaurants, während in Nevada große Casinos das Ortsbild prä
© skigebiete-test.de Schön zu erkennen ist die Staatsgrenze, die direkt durch South Lake Tahoe läuft. Auf kalifornischer Seite gibt es viele gemütlich Bars und Restaurants, während in Nevada große Casinos das Ortsbild prä

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Wer mit dem Flugzeug anreist, landet im etwa 100 km entfernten Reno. Von dort aus geht es mit dem Shuttle nach South Lake Tahoe. Die Shuttlebusse fahren elf Mal am Tag.

Mit dem Auto

Mit dem Auto geht es über die US 395/580 in Richtung Carson City. Am Exit 57B verlässt nimmt man die Abfahrt in Richtung Virginia City/Carson City/South Lake Tahoe. Diese Straße verlässt man dann am Exit 38 und hält sich dann rechts auf dem Fairview Drive. Dann biegt man links ab auf die South Carson Street und dann nochmal rechts auf das Lake Tahoe Boulevard.

Kontakt

Heavenly Mountain Resort
P.O. Box 2180
89449
Stateline, NV
Anfrage senden
%49%6e%66%6f%40%76%61%69%6c%72%65%73%6f%72%74%73%2e%63%6f%6d
+1 775 586 7000
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Heavenly"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+