+
+
Skigebiet Loveland in Aspen: Position auf der Karte

Skiurlaub Loveland

Pistenplan Loveland

Das Skigebiet

Mit einer Saison von Oktober bis Mai und einem durchschnittlichen Schneefall von jährlich 10,7 Meter ist Loveland eines von Colorados beliebtesten Skigebieten. Das Gebiet unterteilt sich in Loveland Basin und Loveland Valley. Eine unglaubliche Höhe von 3965 Metern macht es zu einem der höchsten Skigebieten Colorados und sogar ganz Nordamerikas. Da 46 Prozent der Pisten schwarz markiert sind werden sich hier wohl eher erfahrenere Skifahrer hier wohlfühlen, dennoch bietet das Loveland Valley auch einige tolle Pisten für Neueinsteiger. Das Beste an Loveland -  man muss hier weder Menschenmassen am Berg noch lange Wartezeiten befürchten.

Generell sollten sich Anfänger eher in den Bereich Loveland Valley begeben. Hier gibt es ausschließlich grün und blau markierte Pisten. Auf blutige Anfänger warten einfache und übersichtliche Pisten. Die Zig Zag Piste findet man am höchsten Punkt des Teilskigebietes. Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die Switchback-Piste, die etwas fortgeschrittenere Skifahrer über einen gemäßigten Carvinghang nach unten bringt. Im Tal gibt es auch eine Skischule mit gut ausgebildeten Skilehrern, die allen Altersgruppen die ersten Versuche auf den Skiern und Snowboards erleichtern. Aber auch Loveland Basin sollte von Skianfängern nicht außer Acht gelassen werden, denn hier gibt es ebenfalls viele grün markierte Pisten. Diese zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie extrem lang sind und viele wieder zurück in das Tal führen, so auch die Tango Road, die als Creek Trail beginnt.

Um sich aufzuwärmen, sind die Pisten im Loveland Valley perfekt. Nach ein paar Stunden können Fortgeschrittene sich aber auf den Weg zum Loveland Basin machen. Hier können Wintersportler unzählige blaue Abfahrten finden, zum Beispiel die Nix Nox und Richards's Run, die man sofort mit dem ersten Lift von der Talstation aus erreichen kann. Bennet´s Bowl und Dealer's Choice sind wohl die höchsten blau markierten Pisten im Skigebiet und halten einige Herausforderungen bereit. Hier lassen sich fast nur blaue Pisten befahren und man kann einfach zwischen allen hin- und her wechseln, um auch wirklich keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Gerade für echte Skiprofis ist dieses Gebiet ein wahr gewordener Traum. Während im Loveland Valley so gut wie keine Herausforderungen warten, gibt es im Loveland Basin einiges zu entdecken und hier kommen sogar die erfahrensten Skifahrer ins Schwitzen. An der Talstation geht es mit dem Lift schnell den Berg hinauf. Hier oben gibt es dann so einige schwarze Pisten zu erobern. Over the Rainbow, Avalanche Bowl und Zoom sind nur ein paar namhafte Pisten, die hier befahren werden können. Von den neun Bowls am Gipfel tragen fünf die Bezeichnung Double black diamond run. Diese werden als besonders schwer eingestuft.

Im oberen Drittel des Roulettes findet man den großzügig angelegten Funpark. Das Funpark -eam sorgt dafür, dass es auch in der gleichen Saison immer wechselnde Elemente zu entdecken gibt. Der obere Park bietet momentan Rainbow Boxen, 3 Rollers, eine riesige Butter Box und eine Boxen Combo. Der untere hat ebenso viel zu bieten und hilft Freestylern, ihr Können zu verbessern und an ihren Tricks zu arbeiten. Jeder Schwierigkeitsgrad wird hier abgedeckt.

Magazinartikel

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 10801 ft und 13009 ft gehört das Skigebiet zu den 5 höchstgelegenen in den USA. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 2211 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in den USA beträgt 1204 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Mit $94 für den Tagespass gehört das Skigebiet zu den 10 günstigsten in Colorado.
  • Während der Saison beträgt die durchschnittliche Schneehöhe 53 ". Der schneereichste Monat im Skigebiet Loveland ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 58 ". Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten in den USA.
  • Loveland hat im Durchschnitt 121 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in den USA 93 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der April mit durchschnittlich 23 Sonnentagen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
9%
Schneetelefon303 571 5580 + 221

Hütten und Einkehr

Loveland Basin hat ein paar tolle Restaurants. Die Basin Cafeteria serviert ein klassisches amerikanisches Frühstück sowie amerikanische Spezialitäten in der Mittagspause. Die Wedge Bar bietet mexikanische Spezialitäten, eine große Salatkarte und amerikanische Highlights wie Sandwiches und Burger. Außerdem gibt es hier verschiedenste Biersorten aus der ganzen Welt vom Fass, aber auch in der Flasche. An der Bar gibt es amerikanische Kleinigkeiten.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die längste Piste ist 3219 Meter lang und Skifahrer brauchen etwa acht Minuten, um vom Gipfel bis ins Tal zu gelangen.

Schwierigste Abfahrten

Over the Rainbow
Länge: 1,2 km
Höhenunterschied: 300 m

Längste Abfahrten

Rookie Road - Creek Trail
Länge: 3,2 km
Höhenunterschied: 640 m

Videos

00:40
Lift 4 Powder
01:56
Special Message from Zuma and Parker the Snow Dog
07:01
Loveland Ski Feb 2018
02:13
Loveland Ski Area Opening Day 2013

Nach dem Skifahren

Das Elan Life Spa sorgt für die nötige Entspannung am Abend und bietet alle Möglichkeiten, um erschöpfte Muskeln nach einem anstrengenden Skitag wieder zu regenerieren. Georgetown hat ein paar tolle Einkaufsmöglichkeiten, um den Tag auch mal etwas anders zu verbringen. Auch ein Outlet Center befindet sich nur ein paar Meilen außerhalb des Skigebietes. Jeden Monat stehen zahllose Events auf dem Programm. Highlights sind Live-Musik Konzerte, Eröffnungstage oder spezielle Aktionen zu Feiertagen, wie zum Beispiel eine jährliche, riesige Ostereiersuche.

Après Ski

The Rathskeller ist wohl die einzige Anlaufstelle für Après-Ski  direkt im Skigebiet. Wer eine wilde Partynacht erleben möchte, sollte daher nach Denver fahren, wo die Auswahl nahezu unbegrenzt ist und bis in die Morgenstunden durchgefeiert werden kann.

Kulinarik und Restaurants

Direkt im Skigebiet wird es schwer, Gourmetrestaurants zu finden, aber in der Umgebung gibt es ein paar ausgezeichnete Restaurants, die Fans von gutem Essen begeistern werden. So zum Beispiel das Chimney Park in Windsor. Die warme und einladende Atmosphäre macht es jedem leicht, sich wohlzufühlen. Das Menü ändert sich hier mit der Saison und die Zutaten kommen weitestgehend aus der direkten Umgebung. Bonefish Grill in Johnstown, Colorado ist bekannt für außergewöhnlich gute Meeresfrüchtegerichte. Das Domenics in Fort Collins ist eine Wein- und Bierbar mit gemütlichem Charme. Inspiriert von der italienische Küche und dem passenden Wein, ist ein Abend hier immer etwas ganz besonderes.

Anfahrt

Am einfachsten ist es, den Denver International Airport anzufliegen. Zwölf Mietwagenverleihe sind im Gebäude des Flughafens ansässig und bieten bezahlbare Leihautos an, die man für die Zeit im Skigebiet mieten kann.
Mit dem Auto ist die Anfahrt von Denver aus ziemlich einfach, da nur der Interstate 70 zu folgen ist. Sobald Georgetown in Sichtweite ist, landet man ein wenig später im Skigebiet. Aber auch Shuttles, die man vorher bestellen kann, oder Taxis fahren bis nach Loveland Valley oder Basin.

Über den Autor
aktualisiert am Apr 28, 2022
Bewerte das Skigebiet
34
(2)

Kontakt

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Anzeige
Anzeige

Allgemeines

Höhe10801 ft - 13009 ft
SaisonstartOct 29, 2022
SaisonendeMay 7, 2023
Liftkapazität 15300 Pers./Std.
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:00 PM

Lifte

10
9
1
Gesamt 10

Pisten

1799 acres
Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Pistenfläche 1799 acres
Gesamtanzahl Pisten 94

Wetter (13009 ft)

Offene Lifte & Pisten

Preise

$94
1 Tag Erwachsene $94
1 Tag Kinder $38
Alle Preisinfos