Skimagazin

Partner

Lech Zürs rüstet auf: Gleich zwei neue Bahnen am Arlberg

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

erstellt am Jul 6, 2021

In Lech Zürs am Arlberg erwarten Wintersportler in der kommenden Skisaison gleich zwei neue Bahnen. Sowohl der Lift am Madloch-Joch als auch am Zugerberg werden durch moderne Anlagen ersetzt. Aus den beiden Doppelsesselliften werden nach mehr als 50 Jahren eine 6er-Sesselbahn und eine 10er-Gondelbahn. Damit werden zwei wichtige Verbindungsbahnen zwischen Lech, Zürs und Zug modernisiert und auch die beiden legendären Skirunden „Run of Fame“ und „Der Weiße Ring“ deutlich aufgewertet.

>> Hier liegt das Skigebiet

10er-Gondelbahn am Zugerberg

Die Fahrt mit der neuen Zugerbergbahn dauert knapp 5 Minuten.
© Ski Arlberg Die Fahrt mit der neuen Zugerbergbahn dauert knapp 5 Minuten.

Im kleinen Ortsteil Zug bringt ab dem Winter 2021/2022 statt des alten 2er-Sessellifts eine komfortable 10er-Gondelbahn mit Panoramafenstern die Gäste hinauf zur Balmalp. Mit der neuen Bahn halbiert sich die Fahrtzeit hinauf auf 2.105 Meter auf weniger als fünf Minuten. Neben der Geschwindigkeit wird sich auch die Förderleistung fast verdoppeln. Die Kapazität der neuen Bahn liegt bei 2.400 Personen pro Stunde.

„Mit der neuen Zugerbergbahn konnte ein für den Weißen Ring wichtiges Nadelöhr auf den höchsten technischen Stand gebracht werden und dank der perfekten Taktung mit der ebenfalls neuen Madlochbahn können Anstehzeiten nunmehr effektiv vermieden werden“, erklärt Christoph Pfefferkorn, kaufmännischer Leiter der Skilifte Lech, die Vorteile der neuen Anlagen.

>> Die neuen Bahnen auf dem Pistenplan

Die Bergstation der Zugerbergbahn wird unterirdisch gebaut und mit der Balmalp verbunden.
© Ski Arlberg Die Bergstation der Zugerbergbahn wird unterirdisch gebaut und mit der Balmalp verbunden.

Um das Landschaftsbild möglichst wenig zu beeinträchtigen sind die Bergstation der Zugerbergbahn und der Gondelbahnhof an der Talstation unterirdisch angelegt. An der Talstation entstehen darüber hinaus zwei neue Häuser für Mitarbeiter der Bergbahnen.

Von der Bergstation wird es zudem einen direkten, unterirdischen Zugang zur Balmalp geben. Über eine Rolltreppe kommen Gäste also auch ohne Ski, trockenen Fußes von der Gondelbahn in die Skihütte. Dort sind aufgrund der Nachtfahrgenehmigung in Zukunft auch am Abend Veranstaltungen möglich.

6er-Sesselbahn am Madloch-Joch

Die Talstation der neuen Madlochbahn wird versetzt.
© Ski Arlberg Die Talstation der neuen Madlochbahn wird versetzt.

Auch am Madloch-Joch in Zürs wird der alte Doppelsessellift durch eine modernere Anlage ersetzt. Die komfortablen 6er-Sessel der neuen Madlochbahn sind mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben ausgestattet. Die Hochgeschwindigkeitsbahn halbiert hier ebenfalls die Fahrzeit auf nur noch fünf Minuten. Eine Besonderheit der neuen Bahn sind die Wetterschutzhauben. Auf diesen werden die Siegerinnen und Sieger des Skirennens „Der Weiße Ring“ zu sehen sein.

Für die neue Bahn wird die Talstation versetzt. Diese befindet sich künftig auf der gegenüberliegenden Seite des Zürser Sees. Das erleichtert die Zufahrt zur Bahn und entschärft eine Engstelle. An der Bergstation wird zudem die Lawinensicherung weiter ausgebaut. Überdacht werden die beiden neuen Stationsgebäude mit modernen Konstruktionen aus Glas und Stahl.

Zahlen und Fakten zu den neuen Bahnen

Die Bergstation der Madlochbahn ist mit einer leichten Glas-Stahl-Konstruktion überdacht.
© Ski Arlberg Die Bergstation der Madlochbahn ist mit einer leichten Glas-Stahl-Konstruktion überdacht.

Die Bauarbeiten für die beiden Bahnen in Lech Zürs starten im Sommer und sollen bis Anfang Dezember 2021 abgeschlossen sein. Wintersportler können die neuen Anlagen also bereits in der kommenden Saison 2021/2022 nutzen. Vor allem ambitionierte Skifahrer, die den legendären "Weißen Ring" oder den „Run of Fame“, eine der größten Skirunden der Alpen, absolvieren möchten, werden sich über die neuen Anlagen freuen. In den Bau der beiden Anlagen investieren die Bergbahnen insgesamt rund 34 Millionen Euro.

 ZugerbergbahnMadlochbahn
Typ10er-Kabinen-Umlaufbahn6er-Sesselbahn mit
Wetterschutzhauben
und Sitzheizung
HerstellerDoppelmayrDoppelmayr
Talstation1.490 m2.161 m
Bergstation2.105 m2.446 m
Höhenunterschied615 Meter285 Meter
Länge1.460 Meter1.520 Meter
Fahrtzeitca. 5 Minutenca. 5 Minuten
Geschwindigkeit6 Meter/Sek.5,5 Meter/Sek.
Kapazität2.400 Personen/Std.2.180 Personen/Std.


>> Mehr Infos zum Skigebiet Lech Zürs am Arlberg

Video

SkiArlberg | Neue Zugerberg- und... | 00:45
Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+