Skigebiet Steinplatte im Pillerseetal: Position auf der Karte

Testbericht Steinplatte: Schneesicherheit & künstliche Beschneiung

Steinplatte
Partner

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Über den Autor
aktualisiert am Jul 9, 2019
Bewerte das Skigebiet
225
(40)
Skigebiete-Test
Kategorie Schneesicherheit: Offizielle Wertung von
4.0
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Schneesicherheit 8 / 10
Gesamt: 80 / 100
  • Ausreichend Kunstschneeanlagen
  • Günstiges Wetter
  • Lange Saison
  • Hohe Lage
  • Kein Gletscher im Skigebiet

Traumhafte Skitage bis in den Frühling hinein

Saison 2018/19: Das Fernrohr ist fast komplett eingeschneit.
© Skigebiete-Test/k.huber Saison 2018/19: Das Fernrohr ist fast komplett eingeschneit.

Da die Steinplatte nach Norden hin exponiert ist und somit vor starker Sonneneinstrahlung geschützt ist, bietet das Skigebiet über die ganze Wintersaison hinweg enorme Schneesicherheit. Zudem hat der Speicherteich am Gipfel der Steinplatte das Skigebiet noch schneesicherer gemacht.

Die Saison startet im Dezember und endet erst Anfang April, und das bei relativ gleichbleibenden Bedingungen.

Auch zum Saisonende hin, wenn die Temperaturen frühlingshafter werden, ist die Steinplatte immer noch eine sichere Bank in Sachen Schneesicherheit. Das gilt besonders für die höheren Lagen des Skigebietes, welches bis auf 1869 Meter hinauf geht.

Eine kleine Einschränkung ist, dass die Abfahrt auf die deutsche Seite, Richtung Winkelmoosalm, meist nicht über die ganze Saison geöffnet hat. Dennoch bietet das Skigebiet über einen langen Zeitraum und mit hoher Sicherheit eine gute Schneelage für tolle Skitage während der ganzen Saison.  

Testkategorien

Angebote & Tipps
Login mit Google+